Fragen

Was ist fraktionales Lasern?

Die Idee des "Fractionalen Laserns" ist wohl die bedeutendste Entwicklung der letzten 10 Jahre auf dem Gebiet der ästhetischen Lasermedizin. Beim "Fractionalen Lasern" wird nur ein geringer Teil der Hautoberfläche gelasert. Ein computergesteuerter Laserscanner durchsiebt die Haut gleichmäßig mit Tausenden von winzigen Löchern, sogenannten mikroskopischen Behandlungszonen. Zwischen diesen Löchern befinden sich unbehandelte Hautbrücken, von denen aus eine sehr rasche Abheilung erfolgen kann.
Aus diesem Grund ist das "Fractionale Lasern" deutlich schmerzärmer, die Abheilungszeiten wesentlich kürzer und die Nebenwirkungen geringer als bei traditionellen Laserverfahren. Dennoch dringt die Laserenergie tief in die Epidermis ein, um Kollagen anzuregen und ein Shrinking der Haut zu erreichen.

Wie ist der Behandlungsablauf?

Die Hautstraffung ist sofort erkennbar. Die gelaserte Haut ist gleichmäßig gerötet. Mikroskopisch sind die Mikrospots erkennbar. Nach zwei Tagen kommt es an den gelaserten Stellen zu einer bräunlichen Verfärbung und dann zu einer kompletten Ablösung der obersten Hautschichten wie bei einem Peeling. Auf diese Weise werden die Hautschäden und Pigmentflecken einfach abgestoßen. Dieser Heilungsprozess setzt aber darüber hinaus auch eine Neubildung von Kollagen in den tieferen Schichten der Haut in Gang (nach 6-12 Wochen) und führt damit auch zu einer Hautstraffung.

Für wen ist die Behandlung sinnvoll? Was kann erfolgreich behandelt werden?

Die fraktionierte Lasermethode mit dem MiXtosx ist ideal für jüngere Personen mit Aknenarben und Männer und Frauen ab 40 Jahren mit lichtgeschädigerter Haut und den ersten Alterserscheinungen wie Falten, fahles Hautbild, Sonnen- und Altersflecken.
Aber auch der Einsatz bei aktinischen Keratosen, Narben und Striae zeigen hervorragende Ergebnisse.
Der Laser wird sowohl im Gesicht als auch an Hals, Dekollete, Händen, Armen und Rücken eingesetzt. Erstmalig können dunkle Hauttypen mit dieser Methode behandelt werden.
Das neue Verfahren eignet sich v.a. für Patienten, die es sich aufgrund ihres beruflichen und privaten Engagements nicht leisten können, mehr als einige Tage durch die Nebenwirkungen eines Laserpeelings auf- und auszufallen. Beim traditionellen Laserresurfacing kann man sich frühestens nach zwei Wochen mit einer dicken Make-Up-Schicht unter die Leute wagen. Beim Fractional Laser sind die Patienten spätestens nach 5-7 Tagen wieder voll gesellschaftsfähig.

Wie lange dauert die Behandlung?

Für eine Full-Face Behandlung werden 20-30 Minuten benötigt.

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Aufgrund des patentierten Quadranten-Algorithmus des Scanners ist die Behandlung mit dem MiXtosx weniger schmerzhaft als mit ähnlichen Verfahren. In den ersten beiden Stunden nach der Behandlung fühlt sich der Patient wie bei einem Sonnenbrand. Die Haut ist gerötet, überwärmt, spannt und brennt.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Nach der Behandlung können Sie ihre Haut mit vom Arzt empfohlenen Pflegemitteln behandeln. Strenger Sonnenschutz für die nächsten Wochen sollte eingehalten werden. Nach spätestens 7 Tagen ist ihre Haut abgeschuppt und wieder reizlos.

Wie verläuft der Heilungsprozess?

Lesen Sie hierzu unsere Patienteninfobroschüre unter Patienten-Info.

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Wir sehen schon nach der ersten Behandlung eine deutliche Verbesserung des Hautbildes.

Wieviele Behandlungen sind notwendig?

In den meisten Fällen werden 1-3 Sitzungen benötigt in Abständen von min. 4 Wochen besser sogar 2 Monate. Zu berücksichtigen ist, dass durch den langsamen Kollagenaufbau von 10-12 Wochen das optimale Ergebnis erst nach 3 Monaten erkennbar ist.